← Zurück

10

21 20 30 23 42 50 60 70 24 22

Studienauftrag Rosengarten, Schlierbach

2015 Studienauftrag mit Überarbeitung, 1.Preis

Das Projekt für einen Bebauungsplan führt die bestehende, sehr kleinmassstäbliche Bebauung entlang der alten Landstrasse weiter. Das alte Wohnhaus mit Scheune vom Hof „Rosengarten“ bleibt erhalten und wird umgebaut.
Im oberen Teil des Perimeters stehen die fünf neuen, markanten Wohnhäuser. Die Häuser entsprechen einem einfachen Grundtyp; ein grosses prägendes Satteldach, welches 3 Geschosse beherbergt, ein Erdgeschoss und ein Sockelgeschoss. Die Stellung der Häuser folgt der Geländeform mit identischem Fussabdruck, die grossen Giebel richten sich talwärts mit Aussicht auf den Titlis. Ihre Erscheinung ist bestimmt durch Themen und Elemente des ländlichen Bauens.
Ländliche Baugruppen bestehen aus Variationen eines oder mehrerer Gebäudetypen. Sie unterscheiden sich dadurch von urbanen und periurbanen Baugruppen, wo identische Gebäude wiederholt werden und nebeneinander stehen.
Die Betonung des Daches, die tiefliegende Traufe und die Horizontalen in der Giebelfassade, die Holzbauweise und der massive Sockel lassen die neuen Gebäude in eine eindeutige Beziehung mit den traditionellen ländlichen Baugruppen treten.
Die Häuser sind von einem Obstgarten mit alten einheimischen Sorten umgeben, wie es diese vor einigen Jahrzehnten noch gab.

Bauherrschaft
Einwohnergemeinde Schlierbach

Architekten
Lüscher Bucher Theiler Architekten

Projektbeteiligte
Franz Bucher, Rolf Brülisauer, Octavian Mitrea, Gabriel Senn, Nicole Wyss

In Zusammenarbeit mit
Landschaftsarchitekt: Bandorf Neuenschwander Partner GmbH, Zürich, Anja Bandorf, Kathrin Siebert
Verkehrsplaner: Geozug Ingenieure AG, Baar, Peter Vescoli
Modell: Gleis Atelier 5, Hergiswil, Guido Blättler

← Zurück